Modifikationen

Auf einem Boot gibt es immer was zu reparieren oder zu ergänzen. Es ist nie ganz fertig. Nicht nur aus Kostengründen ist es da gut, wenn man einiges selbst machen kann. Sich selbst helfen zu können bedeutet Sicherheit. Etwas, auf das man sich verlassen kann, wenn man draußen auf See ist und ein Mechaniker weit.

Einige meiner „Projekte“ möchte ich hier vorstellen. Dabei habe ich bewußt keine Bauanleitungen verfasst. Ungeachtet dessen, dass die sowieso für jedes Boot neu adaptiert werden müßten, ist es mir wichtig, vor allem die technischen Hintergründe anzusprechen. Ich versuche deshalb zu erläutern, warum ich mich gerade für diese Lösung entschieden habe. Sollte ich mit meiner Sicht der Dinge falsch liegen oder ein wichtiger Aspekt fehlen, würde ich mich über eine Mail an die auf der Startseite angegebene Adresse freuen. Dafür bedanke ich mich schon im Voraus.

Die Perfektionisten mögen mir verzeihen, wenn nicht jedes Teil so geworden ist, wie sie es erwarten. Alles ist mit dem mir zur Verfügung stehenden Heimwerkerwerkzeug an Bord oder in der heimischen Garage entstanden. Es würde mich freuen, wenn der eine oder andere eine Anregung für eigene Aktivitäten bekommt.

Nachtrag (August 2011)
Besonders zur Technik habe habe ich in den letzten drei Jahren einige hundert Leserzuschriften mit Fragen bekommen und auch beantwortet. Ich mache das gern bitte aber zu beachten, dass diese Stellungnahmen meinerseits nur grundsätzlicher Natur sein können. Zu Fragen wie "Was muss ich tun um beim Plotter x die Funktion y zu aktivieren?" kann ich unmöglich etwas sagen, wenn ich das Gerät nicht kenne. Diese Webseite betreibe ich ich als Hobby. Ich bin kein Händler und kann nicht extra Geld investieren um solche Fragen beantworten zu können. Auch Vorhaltungen es gäbe da doch das Gerät z und das sei viel besser als das von mir verwendete, kann ich so nicht stehen lassen. Natürlich kann das sein, das will ich gar nicht ausschließen. Für alle meine Entscheidungen gilt, dass ich sie zum jeweiligen Zeitpunkt auf Grund meines seinerzeit aktuellen Wissenstandes getroffen habe. Meistens habe ich auch begründet, warum ich mich so und nicht anders entschieden habe. Natürlich werde auch ich schlauer und würde mich heute vielleicht anders orientieren. Ich bin aber nicht der Mensch, der einmal getroffene wohlüberlegte Entscheidungen ständig infrage stellt. Auch die zweitbeste Lösung ist oft noch sehr gut. Im Übrigen bin ich der Meinung, dass man nicht unbedingt immer das Beste und schon gar nicht das Teuerste haben muss. Auf See muss mein Boot mit der ganzen technischen Ausrüstung vor allem sicher und zuverlässig funktionieren. Alles andere ist zweitrangig.

Weiter mit:

Allein in den Mast

Batteriecontroller

Bettenrost

Bimini

Gangway

Stromversorgung

Sterlingregler

Sonnenkollektor

Sicherheit

Funk/GPS

AIS

Selbststeuerung

Radar/Plotter

Radarreflektor

Parasailor

Kühlbox

Kleine Helfer

Diese Liste wird laufend ergänzt.

Navigation